Willkommen in Ottmarsbocholt

Der Ort Ottmarsbocholt wird um 980 das erste Mal urkundlich erwähnt. Die früher selbstständige Gemeinde wurde dann im Zuge der kommunalen Neugliederung zum Jahresbeginn 1975 in die Gemeinde Senden eingegliedert.

Ottmarsbocholt liegt gute 18 km südwestlich von Münster, am Rande eines ausgedehnten Waldgebietes, der Davert, und verfügt über ca. 3.500 Einwohner. Der Dortmund-Ems-Kanal verläuft in gut 6 km Entfernung und auch das Schloss Nordkirchen, sowie andere Burgen und Schlösser der 100 Schlösser Route, sind gut zu erreichen.

Der Jallermann, das Symbol für den ottmarsbocholter Karneval

Immer acht Tage vor Rosenmontag befindet sich dieser, sonst sehr ruhige Ort, im Ausnahmezustand, denn dann findet in Ottmarsbocholt der zweitgrößte Karnevalsumzug des Münsterlandes statt. Dieser wird vom heimischen Junggesellenverein organisiert wird.
Der größte Teil der Wagen, die an diesem Umzug teilnehmen, werden von den Einwohnern selbst gebaut und auch die meisten der Fußgruppen stammen aus Ottmarsbocholt.

Der Delphin war der Prinzenwagen der Broholter im Jahr 2010

Neben dem Junggesellenverein Ottmarsbocholt, welcher mit der St. Johannes-Bruderschaft Ottmarsbocholt das Schützenfest veranstaltet, gibt es in Ottmarsbocholt auch einen anderen sehr aktiven Verein, den Heimatverein Ottmarsbocholt.

Interesierten wird gerne im Museum des Vereins Ackergeräte und Werkzeuge aus früheren Zeiten gezeigt.

Auf Wunsch wird auch im holzbefeuerteten Steinofen des vereinseigenen Backhauses frisches Brot gebacken.

Impressum Kontakt Anfrage / Reservierung
Sitemap
© by Hotel & Gasthof Lindfeld